Der Verlag

Mehr als 20 Milliarden Kilometer ist sie schon gereist und hat Orte entdeckt, die noch keine Menschenseele jemals bereist hat: Die Voyager-Sonde ist das am weitesten von der Erde entfernte Objekt. Ein intergalaktischer Reisender, der sich treiben lässt auf der Suche nach neuen Horizonten, nach neuen Welten. Wir Menschen sind geborene Pioniere. Schon immer haben wir danach gestrebt, in das große Unbekannte vorzustoßen und die Grenzen des Machbaren immer weiter nach außen zu verschieben. Nicht nur im interstellaren Raum, sondern auch hier, auf unserem Planeten.

Der Voyager-Verlag, gegründet von Tim und Jana im Oktober 2018 in Köln, veröffentlicht Literatur über alle Formen dieses Pioniergeistes: über Menschen, die die Grenzen der Botanik auf dem Mars erfahren, über Reisen in die Tiefen der Mongolei und die Höhen der ecuadorianischen Anden, über außergewöhnliche Exoplaneten und beeindruckende Naturschauspiele in der Wüste von Argentinien. Wir nehmen euch mit auf immer neue Reisen zu den entlegensten Winkel unseren Planeten und sogar auf Abenteuer in die Weiten des Weltraums. Anschauliche Reiseberichte, fesselnde Reportagen über fremde Kulturen, astronomische Kurzgeschichten und packende Science-Fiction-Bücher entführen euch in die fantastische Welt der Astronomie und Reisen…

Hier schon mal ein aktueller Einblick in unseren Blog:

Barriere vorm Schwarzen Loch

Kosmische Barriere vorm Schwarzen Loch

Wissenschaftler haben eine gigantische Barriere zwischen uns und dem Zentrum der Milchstraße entdeckt – was diese Absperrung ist und warum sie Leben retten kann, erfahrt ihr in diesem Beitrag.  Eine kosmische Barriere im galaktischen Zentrum hat sich aufgetan und Ähnlichkeiten zur Handlung von “Star Trek Fünf : Am Rande des Universums” sind rein zufällig. Aber…

Toter Klon der Sonne entdeckt

Wissenschaftlern ist nun der Blick in unsere eigene tödliche Zukunft gelungen, in dem sie eine Art Zwilling der Sonne entdeckt haben.  Wie wird unser Sonnensystem sterben? Vermutlich in 4 bis 5 Milliarden Jahren. Und was dann passiert, gilt mittlerweile als relativ sicher: Unsere Sonne wird sich zu einem Roten Riesenstern aufblähen und dabei so groß…

Google Maps: „Loch“ im Ozean sorgt für Diskussionen

Ein rätselhaftes Loch mitten im Ozean verwirrt seit einigen Tagen das Internet.  Es kommt immer wieder vor, dass eine Kuriosität bei Google Maps entdeckt wird, über die das Internet wochenlang diskutiert. Vor einigen Monaten entdeckte jemand beispielsweise zwei tanzende Außerirdische in der Mojave-Wüste in den USA. Haben hier extraterrestrische Besucher eine Botschaft im Wüstenboden hinterlassen?…