Toter Klon der Sonne entdeckt

Wissenschaftlern ist nun der Blick in unsere eigene tödliche Zukunft gelungen, in dem sie eine Art Zwilling der Sonne entdeckt haben.  Wie wird unser Sonnensystem sterben? Vermutlich in 4 bis 5 Milliarden Jahren. Und was dann passiert, gilt mittlerweile als relativ sicher: Unsere Sonne wird sich zu einem Roten Riesenstern aufblähen und dabei so groß…

Auf der Suche nach Geisterteilchen in der Antarktis

Im antarktischen Eis fand man ein mysteriöses Geisterteilchen und vermutete, dass es ursprünglich aus einem Schwarzen Loch stammte. Nun kommen an der kosmischen Herkunft Zweifel auf. Das IceCube-Observatorium ist eine Forschungsstation mitten in der Antarktis, deren Ziel es ist, sogenannte Neutrinos aufzuspüren. Neutrinos werden oft auch als „Geisterteilchen“ bezeichnet, weil ihre Masse fast null ist,…

Was ist Tiefsee-Gigantismus?

In der Tiefsee tummeln sich jede Menge kuriose Lebensformen. Was ist dran am sogenannten Tiefsee-Gigantismus, also der These, dass die Lebewesen dort unten tendenziell besonders riesig werden?  Die Tiefsee ist zu weiten Teilen noch unerforscht und man kann sie daher in gewisser Hinsicht mit dem Weltraum vergleichen. Die Oberfläche des Planeten Mars ist beispielsweise besser…

Durchbruch bei der Kernfusion

An der National Ignition Facility wurde ein spektakulärer Durchbruch bei der Kernfusion erzielt. Es zwei Arten der Kernenergienutzung: die Kernspaltung, die in den derzeitigen Kernkraftwerken genutzt wird, und die Kernfusion. Bei der Kernspaltung werden Uranatome in kleinere Atome gespalten, um Energie freizusetzen. Die Kernfusion ist im Prinzip der umgekehrte Prozess: Leichte Atome werden in schwerere…

Riesenvirus in der Tiefsee entdeckt

Nach den letzten Monaten der Pandemie klingt diese Meldung etwas beunruhigend: Riesige Viren wurden am Boden des Marianengraben gefunden.  Der Marianengraben ist der beeindruckendste Tiefseegraben unseres Planeten. Zwischen der philippinischen und der pazifischen Kontinentalplatte erstreckt er sich bis zu elf Kilometer in die Tiefe. Damit gehören die Tiefen des Marianengrabens zu den unerforschtesten Orten unserer Erde….

In der Weltraumbäckerei: Kekse auf der ISS

Das Backen von Keksen – und vor allem das Verspeisen des Endprodukts – macht Spaß. In Zukunft könnte es sogar Menschen das Überleben im Weltraum sichern. Das Backgewerbe war wohl nie eine Berufsoption für Luca Parmitano. Trotzdem avancierte der italienische Astronaut nun zum Bäcker – und zu was für einem! Parmitano ist der erste Mensch,…

Astronomie bei den Maori

Als die Maori Neuseeland erreichten, fanden sie ein unbesiedeltes und wildes Land vor. Ihr Wissen über die Sterne half ihnen, sich mit den widrigen Umständen zu arrangieren. Wann genau die Maori in Neuseeland ankamen weiß niemand so wirklich. Selbst die Maori selber können den Zeitraum nicht exakt beziffern, auch wenn sich viele Legenden um die…

Das unmögliche Schwarze Loch

Das Schwarze Loch LB-1 ist wirklich unmöglich! Oder doch nicht? Die Entdeckung eines chinesischen Forscherteams gibt der Astrophysik Rätsel auf. Der Weltraum ist gigantisch groß und in diesen unendlichen Weiten gibt es eigentlich nichts, was wirklich unvorstellbar wäre. Trotzdem gingen die meisten Wissenschaftler bislang davon aus, dass es eine bestimmte Art von Schwarzen Löchern einfach…

Raketenstarts in Deutschland – Ein Weltraumbahnhof für den Norden

Was haben Laage bei Rostock und die 7.000-Seelen-Gemeinde Nordholz gemeinsam? Sie liegen nicht nur im hohen Norden, sondern stehen auch zur Debatte für den ersten Weltraumbahnhof in Deutschland. Starten demnächst Raketen von der Nordsee? Jeder kennt die großen Weltraumbahnhöfe in Französisch-Guyana in Kourou, Baikonur in Russland oder Cape Canaveral in Florida, von wo aus die…